Über SFD

Der SFD ist Teil der EHEIM Gruppe und überzeugt durch seine leistungsfähige Flotte und seinen hohen Sicherheitsstandard.

ÜBER DEN SFD

Historie

Erfahren Sie mehr über die Geschichte des SFD - Meilensteine vom Gründungsjahr 1956 bis heute.

HISTORIE

Karriere

Starten Sie eine Karriere beim SFD.

Der SFD als Arbeitsgeber

SFD-Charter

Mit dem SFD erreichen Sie praktisch jedes Ziel in Europa und weit darüber hinaus. Flexibel, ganz nach Ihrem eigenen Terminplan.

BUSINESS-CHARTER

PRIVATE-CHARTER

SFD-Management

Rechnet sich ein eigenes Firmenflugzeug? Wer fliegt es und wer kümmert sich um Wartung und technischen Support?

SFD-MANAGEMENT

SFD-Maintenance

SFD führt die technische Betreuung mit eigenem Personal durch und umfasst die planmäßigen und außerplanmäßigen Wartungen sowie AOG-Support.

SFD-Maintenance

SFD-Services

SFD-Services beinhalten wichtige Dienstleistungen für die Besitzer eigener Flugzeuge. Sämtliche Einzel-Leistungen aus den Bereichen Management und Maintenancesind individuell buchbar.

SFD-SERVICES

01.02.2016

Stuttgarter Flugdienst übernimmt den Geschäftsbetrieb der B-Air

+++ Chartergesellschaft mit zwölf Jets und umfangreichem Service entsteht – Standort am Flughafen Stuttgart wird gesichert – Übernahme ist Teil der Neuausrichtung der Firmengruppe EHEIM – weitere Investoren gesucht +++

Die beiden Charterunternehmen B-Air und die Stuttgarter Flugdienst GmbH (SFD) gehen von Februar 2016 an gemeinsame Wege und schließen sich unter dem Namen SFD GmbH zu einer Gesellschaft zusammen. Dabei übernimmt der SFD den Geschäftsbetrieb des kleineren Konkurrenten B-Air. Größter Anteilseigner bleibt die EHEIM Gruppe mit Stammsitz in Deizisau (Kreis Esslingen), die bis jetzt 100 Prozent des SFD gehalten hat. Zusätzlicher Geschäftsführer wird Stefan Bendl, der bisher die Geschicke der B-Air geführt hat. Armin Luczkowski, Geschäftsführer der EHEIMGruppe, bleibt in der Führungsriege des SFD.

„Es entsteht etwas Neues, was es hier bis dato in dieser Größe und Ausrichtung nicht gibt“, sagt Stefan Bendl. Die neue Chartergesellschaft mit Sitz am Stuttgarter Flughafen wird mit einer Flotte von zwölf Jets unterschiedlicher Größe und Reichweite an den Start gehen und damit die Kundenkreise der bisherigen Firmen umfassender bedienen können: die Stammkunden des SFD – große Firmen und Mittelständler aus dem süddeutschen Raum – sowie Privat- und Geschäftskunden aus dem sogenannten Brokergeschäft der B-Air. „Der Bedarf unserer Kunden ergänzt sich optimal“, sagt Bendl. Während die Geschäftskunden Montag bis Freitag Europa bereisen, buchen Privatkunden vor allem am Wochenende einen Jet. Bendl: „Damit sind unsere Flugzeuge besser ausgelastet.“

Die Übernahme des Geschäftsbetriebs von B-Air durch den SFD ist Teil der Neuausrichtung der Unternehmensgruppe EHEIM. Unter dem Dach der Muttergesellschaft befinden sich – historisch bedingt – äußerst unterschiedliche Geschäftsfelder, die nun neu organisiert und gestärkt werden. „Wir sichern mit der Übernahme den Fortbestand eines alt eingesessenen Unternehmens am Standort Stuttgart“, sagt Armin Luczkowski. Man schaffe ein zukunftsträchtiges Unternehmen, das einzigartig im süddeutschen Raum sei und führe so die Geschichte der EHEIM-Gruppe weiter: „Das Erbe der Firma – Qualität „Made in Germany“ – wird behutsam weiterentwickelt“, so Luczkowski.

Der neue SFD bietet neben dem individuellen Charterverkehr auch weiteren Service an: Die Techniker können Jets der Firmen Cessna sowie Embraer warten, reparieren und sich um die vorgeschriebene Instandhaltung kümmern. Ebenso übernimmt der SFD Servicedienste wie die Flugplanung. Wer ein eigenes Flugzeug besitzt, kann es professionell managen lassen. „Das war auch bisher ein Teil des Geschäftsmodells von SFD“, sagt Stefan Bendl: Privatleute bringen ihr Jet in die Firma ein – und greifen auf den Rundumservice des SFD zurück. So können sie selbst mit dem Flugzeug fliegen und es in freien Zeiten im Charterbetrieb mitlaufen lassen.

B-Air hat bis jetzt auf ein Investoren-Modell gesetzt, das nun unter dem Dach des SFD weiter geführt wird: Investoren können ein Flugzeug kaufen und es der Firma zur Verfügung stellen. „Den Rest macht dann der SFD“, sagt Bendl. Die Chartergesellschaft betreibt den Jet und überweist dem Besitzer seine Rendite. „Diesen Geschäftsbereich wollen wir weiter ausbauen und suchen aktiv nach weiteren Investoren“, betont Bendl. Flugzeuge zu kaufen sei ein spannendes Investment.

EHEIM:
Die 1949 von dem Ingenieur und Flieger Gunther EHEIM gegründete Firma EHEIM-Aquaristik ist eine große europäische Marke für Aquarien, Filter, Pumpensysteme und anderes aquaristisches Zubehör. Das Unternehmen ist Weltmarktführer für Außenfiltersysteme und exportiert Produkte in über 60 Länder. Unter dem Dach der EHEIM-Gruppe befinden sich Firmen mit unterschiedlichen Geschäftsfeldern, die teilweise auf die Hobbys des Gründungsvaters zurückgehen: Aquarien und Flugzeuge. Seit dem Tod von Gunther EHEIM im Jahr 2013 wird die Gruppe mit rund 1.000 Mitarbeitern weltweit von Armin Luczkowski geführt und neu orientiert.

SFD:
Die Stuttgarter Flugdienst GmbH wurde 1956 gegründet und bot in den Anfangsjahren Rundflüge und Flüge für Luftbildaufnahmen an. In den Zeiten des Wirtschaftswunders stieg der Bedarf an individuellen Geschäftsreisen, so dass sich der SFD darauf spezialisierte. In den 80er Jahren wurde der Flugdienst schließlich von EHEIM übernommen. Mit der Übernahme der B-Air konzentriert sich die Gesellschaft nun auf den Bereich der Business- und Executive-Charter.

Zur Person:
Armin Luczkowski, Jahrgang 1969, ist seit Januar 2013 Gesamtgeschäftsführer der EHEIM-Gruppe mit Stammsitz in Deizisau. Gemeinsam mit Stefan Bendl bildet er nun die Doppelspitze im SFD. Bevor Luczkowski zu EHEIM GmbH & Co. KG kam, war er sieben Jahre lang Vorstandsvorsitzender der Viessmann Kältetechnik AG in Hof. Seine Karriere begann der Manager bei INTERPANE Glasgesellschaft mbH & Co. in Lauenförde und Plattling, wo er vom Vorstandsassistenten zum Prokuristen und schließlich zum Geschäftsführer aufstieg.

Zur Person:
Stefan Bendl, neuer zusätzlicher Geschäftsführer des SFD, ist gelernter Bankkaufmann und Diplombetriebswirt FH. Der 37-Jährige wohnt in Filderstadt, besitzt einen Pilotenschein für die Citation Jets und die Beechcraft King Air. Er ist begeisterter Flieger und Besitzer einer einmotorigen Piper.

B-Air:
2009 gründete Stefan Bendl die Firma B-Air, vermietete Flugzeuge an Selbstflieger und bot Investoren an, Flugzeuge zu kaufen. 2012 wurde aus B-Air ein Luftfahrtunternehmen mit offizieller Lizenz. Im Februar 2016 übernimmt der SFD die B-Air.

 

SFDB-Air
Umsatz 201513,5 Mio. Euro3 Mio. Euro
Mitarbeiter3715
Flottengröße8 Jets4 Jets

 

Pressekontakt:

Stefan Bendl
Stuttgarter Flugdienst GmbH
General Aviation
Airport Stuttgart
70629 Stuttgart, Germany

Tel: +49 (0) 711 49 00 22 – 22
Fax: +49 (0) 711 49 00 22 – 33
E-Mail: bendl@sfd.eu
Internet: www.sfd-aviation.com

Gezielt buchen. Vorteile Nutzen.

Über 1.800 Ziele in ganz Europa

Ihre Anforderung. Unsere Flotte.

Flexibel. Sicher. Vielseitig.

Kennzeichen: D-CEHM

Baujahr: 2009

Passagierplätze: 7

Reichweite: 3.600 km

Alle Fakten

Citation XLS+ | CEHM – geräumig und flexibel

Kennzeichen: D-CSFD

Baujahr: 1999

Passagierplätze: 8

Reichweite: 3.300 km

Alle Fakten

Citation XL | CSFD – geräumig und flexibel

Kennzeichen: D-CAUW

Baujahr: 2001

Passagierplätze: 8

Reichweite: 3.100 km

Alle Fakten

Citation Encore | CAUW - Solide unterwegs

Kennzeichen: D-CHZF

Baujahr: 1999

Passagierplätze: 7

Reichweite: 3.000km

Alle Fakten

Citation Bravo | CHZF - Perfekt für nähere Ziele

Kennzeichen: D-ICSS

Baujahr: 1995

Passagierplätze: 5

Reichweite: 1.800 km

Alle Fakten

Citation Jet C525 | ICSS – wirtschaftlich und flexibel

Kennzeichen: D-CYKP

Baujahr: 2002

Passagierplätze: 7

Reichweite: 3.000 km

Alle Fakten

Citation Bravo | CYKP – perfekt für nähere Ziele

Kennzeichen: D-IRSB

Baujahr: 2001

Passagierplätze: 5

Reichweite: 1.800 km

Alle Fakten

Citation Jet C525 | IRSB – wirtschaftlich und flexibel

Kennzeichen: D-IBAK

Baujahr: 2001

Passagierplätze: 5

Reichweite: 1.800 km

Alle Fakten

Citation Jet C525 | IBAK – wirtschaftlich und flexibel

Kennzeichen: D-CUGF

Baujahr: 2015

Passagierplätze: 6

Reichweite: 3.500 km

Alle Fakten

Citation CJ3+ | CUGF – geräumig und flexibel